SPD: Sanierung des Harschweges im Interesse der Nutzer

Veröffentlicht am 15.05.2013 in Aktuell

Mit Verwunderung hat die SPD die Aussagen des Oppauer CDU Stadtrates Betram hinsichtlich des Ausbaus des Harschweges in der Presse zur Kenntnis genommen. Anstatt die gemeinsame stadtteilübergreifende Forderung für die notwendige Sanierung des Weges zu unterstützten, kritisiert er die Aktion der vier SPD Ortsvereine.
Der SPD geht es insbesondere um die Sicherheit der Schüle-rinnen und Schüler, die täglich diesen Weg benutzen um zum Schulzentrum nach Edigheim zu kommen und nicht um ein politisches Scharmützel. „Uns ist es egal, wer das Erstrecht hat. Wichtig ist, dass endlich was geschieht, so die SPD-Ortsvereinsvorsitzenden von Oggersheim und der nördlichen Stadtteile, nach der Begehung des Harschweges am 14. Mai diesen Jahres.“

Stadtrat Frank Meier: „Hier handelt es sich um einen gefahr-drohenden Zustand, der von der Verwaltung beseitigt werden sollte. Durch die Umwandlung der Haupt-und Realschule in Edigheim zu einer Integrierten Gesamtschule befahren inzwi-schen viele Schülerinnen und Schüler auch den landwirtschaftlich genutzten Weg, ergänzt Stadtrat Peter Massar aus Edigheim.
Richtig ist, dass bisher die Komplettsanierung des Weges an der Genehmigung durch die ADD gescheitert ist. Dies schließt aber nicht die Überlegung aus, die einzelnen Löcher im Weg kostengünstig im Interesse der Schülerinnen und Schüler zu beseitigen.
„Unsere gemeinsame Forderung an das Baudezernat ist, hier tätig zu werden, betonen Kurt Sauerhöfer, Vorsitzender des SPD-Ortsveins Oggersheim sowie Stadträtin Gabi Albrecht, Vorsitzende der Genossinnen und Genossen der Pfingstweide.

 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Shariff

Aktuelles aus Stadt und Land