Nachrichten zum Thema Fraktion

02.06.2019 in Fraktion

SPD stärkste Fraktion im Ortsbeirat Oggersheim 2019 - 2024

 

Die Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil Oggersheim haben am Sonntag, dem 26.05.2019, ihre Mitglieder für den Ortsbeirat gewählt.

Wie 2014, wird der Ortsbeirat von Oggersheim 2019 ebenfalls mit 15 Mandaten besetzt. Auf Grund des Wahlergebnisses zieht  SPD Ortsbeiratsfraktion als stärkste Fraktion ins oggersheimer Rathaus ein.

Bei einer Wahlbeteiligung von   48 % erreichte die SPD 30,8 % und somit 5 Sitze des Ortsbeirats. Die CDU erreichte mit 28,0 % 4 Sitze. Auf die Grünen fielen 18,6 % und erreichten 3 Sitze, sowie die FWG mit 13 % 2 Sitze. Mit 9,7 % erreichte die FDP noch 1 Sitz.

Für die SPD Ortsbeiratsfraktion wurden von den Bürgerinnen und Bürger gewählt:

                                                      Sylvia Weiler,

                                                      Björn Pfrengle,

                                                      Babara Baur,

                                                      Wolfgang Jung und

                                                      Ilona Dockendorf

Als unmittelbare Nachrücker, seitens der SPD Ortsbeiratsfraktion, folgen Ursula König und Monika Knaul.

10.05.2018 in Fraktion

Kommunaler Vollzugsdienst leistet wichtigen Beitrag für Sicherheit und Sauberkeit in Ludwigshafen

 

Der kommunale Vollzugsdienst (KVD) leistet einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit und Sauberkeit in unserer Stadt mit seinen Stadtteilen. Die vorliegende Bilanz des KVD des Jahres 2017, zeigt die Wichtigkeit und Notwendigkeit der täglichen Arbeit der Mitarbei-terinnen und Mitarbeiter zur Verbesserung der objektiven Sicherheit, die aber sicherlich auch zu einer Verbesserung des subjektiven Sicherheitsgefühls für die Bürgerinnen und Bürger beiträgt.

Für diese, nicht immer einfache Arbeit, zu deren Alltag leider auch mangelnder Respekt, Beschimpfungen, Drohungen und sogar tätliche Angriffe gegenüber den Einsatzkräften gehören, muss man dem Dezernenten Dieter Feid und seinen Mitarbeiterinnen und Mitar-beitern, ein großes Lob aussprechen und Dank sagen. Voraussetzung, dass eine regelmäßige Kontrolltätigkeit stattfinden kann, ist aber eine angemessene Personalstärke des KVD, wofür dauerhaft ausreichend qualifiziertes Personal vorgehalten werden muss.

Viele Menschen fühlen sich durch Kriminalität, Vandalismus und lautstarkes Auftreten kleiner Minderheiten im öffentlichen Raum immer wieder bedroht. Hier muss mit den vorhandenen Gesetzen und Verordnungen der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger und deren Ängste und Bedenken angemessen und wirkungsvoll Rechnung getragen werden.

Deshalb war und ist es richtig, dass auf Grund der Forderung der SPD-Stadtratsfraktion nach einer Stellenmehrung in Bereich des KVD, im Zuge der letzten Haushaltsberatungen die Planstellen von 28 auf 40 angehoben wurden.

Shariff

Aktuelles aus Stadt und Land